Internationale Forschungstelle Mehrsprachigkeit
print

Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Programm

PROGRAMM 2016

Veranstaltungen aus dem Jahr 2014, 2015 sowie Anfang 2016 finden Sie im Archiv.

Kontaktieren Sie uns für weitere Informationen zu den Veranstaltungen sowie zur Anmeldung.

ifm@daf.lmu.de

   

 

NOVEMBER

Freitag, 4.11.2016                                                                                                    10:00 - 16:00 Uhr
Amalienstraße 73a, Raum 117

Doktorandenkolloquium (mit Anmeldung)

Im Zuge der Michael-Clyne-Forschungsprofessur bietet Prof. Dr. Rita Franceschini ein Kolloquium für Doktorand/innen und fortgeschrittene Masterstudierende mit linguistischem Schwerpunkt an. Hier wird ihnen die Möglichkeit gegeben, ihr Forschungsvorhaben bzw. Projekt vorzustellen und gemeinsam mit Prof. Franceschini und weiteren Nachwuchswissenschaftler/innen zu diskutieren. Um Anmeldung unter ifm@daf.lmu.de wird gebeten.

 


Donnerstag, 10.11.2016                                                                                           19:00 - 21:00 Uhr
Geschwister-Scholl-Platz 1 (Raum A120, Hauptgebäude der LMU)

"Von den 70er Jahren bis heute: Was wissen wir über die Vor- und Nachteile von Mehrsprachigkeit?"

Bereits in den 70er Jahren des letzten Jahrhunderts wurden in Kanada die ersten zweisprachigen Schulversuche begonnen. Seitdem wird laufend beobachtet, ob Kinder von solchen Initiativen in ihrer sprachlichen und persönlichen Entwicklung 'Schaden' nehmen oder ob ihnen daraus auch 'Vorteile' erwachsen.
Die Begleitforschung zu Schulversuchen und generell zu zweisprachig aufwachsenden Kindern hat mittlerweile zahlreiche Vorteile zwei- bzw. mehrsprachiger Erziehung herausgearbeitet. Im Vortrag sollen diese Resultate dargestellt, aber dennoch die Diskussion um einige Nachteile nicht vergessen werden.
Außerdem soll das gesellschaftliche Prestige, das zweisprachiges Aufwachsen in unseren Breitengraden gewonnen hat, in die Diskussion einfließen.

Öffentlicher Vortrag der Michael-Clyne-Forschungsprofessorin Prof. Dr. Rita Franceschini

mit anschließendem Umtrunk im Lichthof

 

 

Freitag, 11.11.2016                                                                                                 09:00 - 18:00 Uhr
Ludwigstraße 27

Interner Workshop "Mehrsprachigkeit" - Netzwerktreffen

mit Prof. Dr. Rita Franceschini, Prof. Dr. Erzsebet Knipf-Komlósi, Prof. Dr. Kees de Bot und Dr. Vít Dovalil

 

DEZEMBER


Sonntag, 4.12.2016                                                                                                 12:00 - 16:00 Uhr

Gasteig

4. Interkulturelles Märchenfest

Die IFM liest auch dieses Jahr wieder beim Interkulturellen Märchenfest. Wir sind mit vier Sprachen vertreten (Englisch, Französisch, Italienisch und Spanisch). Zahlreiche Vereine und Initiativen werden auch in anderen Sprachen vorlesen - daher kommt und genießt diese wunderbare Veranstaltung von MORGEN, der IG und der Münchner Stadtbibliothek.

Flyer der Veranstaltung

 

 2017

JANUAR

 

Dienstag, 17.01.2017                                                                                               18:00 - 20:00 Uhr

Vortrag von Prof. Dr. jur. Axel Flessner, Humboldt-Universität zu Berlin

Lehre nur auf Englisch? Akademische Sprachpolitik gegen Gesetz und Verfassung

An deutschen Hochschulen werden immer mehr Studiengänge ausschließlich in englischer Sprache angeboten. Der Vortrag zeigt auf, dass es das Grundgesetz (GG) verbietet, die deutsche Sprache aus der deutschen akademischen Lehre zu verdrängen. Die Ausbildungs- und Berufsfreiheit der Studierenden (Art. 12 GG), die Berufs- und Wissenschaftsfreiheit der Hochschullehrer (Art. 5 und 12 GG), das allgemeine Persönlichkeitsrecht der Studierenden und Lehrenden (Art. 2 GG), das Verbot der Diskriminierung und Privilegierung wegen der Sprache (Art. 3 GG), das Demokratiegebot für alle staatlichen Institutionen (Art. 20 GG), die Stellung der Universitäten im Bildungssystem und die verfassungsrechtliche Verantwortung des deutschen Staates für seine Sprache verpflichten den Staat, zu gewährleisten, dass man an seinen Universitäten jedes Fach auch auf Deutsch studieren kann.

 

Figuren_Juni_viele

 



Downloads