Internationale Forschungstelle Mehrsprachigkeit
print

Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

UNESCO Internationaler Tag der Muttersprache

An der LMU MünchenBildschirmfoto 2017-01-18 um 15.21.32

Geschwister-Scholl-Platz 1

 

In München werden viele (Mutter-)Sprachen gesprochen, die unsere Stadtgesellschaft und unser sprachliches Repertoire bereichern. Mit manchen Sprachen sind wir vertrauter, da wir sie aus der Schule oder durch Reisen und Austauschprogramme kennen. Andere Sprachen sind uns wiederum sehr fremd und uns fehlt bisher noch der Kontakt zu den Menschen, die sie sprechen. Dazu gehören auch Sprachen geflüchteter Menschen, die insbesondere in den letzten Jahren nach München kamen.

Am Internationalen Tag der Muttersprache (UNESCO) am 21.2.2017 stellen Münchner Migrantenorganisationen einen kleinen Ausschnitt der in München vertretenen sprachlichen Vielfalt vor. Sie können diese in Form von „Schnupper-Sprachkursen“ kennenlernen und sich mit anderen austauschen.

 

                 



                                                                                   Plakat / Flyer © Tanja Kischel

PROGRAMM

18:00 - 18:30 Uhr       

Begrüßung und kurzer Einführungsvortrag von Prof. Dr. Havva Engin (PH Heidelberg), in der kleinen Aula der LMU, Raum A120

18:45 - 19:25 Uhr      

Schnupper-Sprachkurse Runde I (40 Minuten), Einteilung und Räume der Sprachkurse finden Sie in der Tabelle unten                  

19:30 - 20:10 Uhr     

Schnupper-Sprachkurse Runde II (40 Minuten), Einteilung und Räume der Sprachkurse finden Sie in der Tabelle unten  

20:15 - 21:30 Uhr   

Info-Markt mit Ständen verschiedener Migrantenorganisationen, Initiativen und Vereinen Münchens bei kleinem Umtrunk im Lichthof


FLYER

 

SPRACHKURSE

Sie können sich für einen oder zwei Schnupper-Sprachkurse anmelden. Jeder Schnupper-Sprachkurs dauert 40 Minuten und findet zur genannten Uhrzeit (siehe Runde I oder II) statt. Manche Sprachen können wir in beiden Runden anbieten. Die Räume befinden sich alle im Hauptgebäude der Ludwig-Maximilians-Universität am Geschwister-Scholl-Platz 1. Geben Sie bei der Anmeldung gerne noch eine alternative Sprachenwahl an. Wir bemühen uns natürlich, Sie in dem von Ihnen bevorzugten Kurs unterzubringen. Zur Anmeldung und für Fragen wenden Sie sich gerne an ifm@daf.lmu.de

Runde I  - 18:45 bis 19:25 Uhr

Runde II - 19:30 bis 20:10 Uhr

 

Runde I Runde II Raum

Arabisch

(Zahr Al Jasmin e.V.)

schon voll

Arabisch

(Marokk. Deutsche Akademische Vereinigung e.V.)

schon voll

A 020

Armenisch

(Hilfe von Mensch zu Mensch e.V.)

Albanisch

(DIJA e.V.)

AU 113

Chinesisch

(Konfuzius Institut München e.V.)

schon voll

Mongolisch

(Freunde der Mongolei e.V.)

AU 115

Farsi

(VIPASD e.V.)

schon voll

Portugiesisch

(Linguarte e.V.)

schon voll

AU 117

Griechisch

(TEG-MUC)

Rumänisch

(Rumänische Schulen in München)

AU 121

Italienisch

(Akademie der Nationen, Caritas)

Russisch

(Tolstoi Hilfs- und Kulturwerk e.V.)

DZ 001

Thailändisch

(Thai Asa e.V.)

Tigrinja

(Eritreische Union e.V.)

schon voll

DZ 003

Tschechisch

(zkm e.V.)

Spanisch

(zkm e.V.)

DZ 005

Türkisch

(in Kooperation: Deutsch-Türkenverband, Türkischer Elternbeirat e.V., Türkischkurse München e.V.)

Türkisch

(in Kooperation: Deutsch-Türkenverband, Türkischer Elternbeirat e.V., Türkischkurse München e.V.)

DZ 007

Uigurisch

(Uigurischer Frauenverein e.V.)

Vietnamesisch

(Students4Refuees München e.V.)

M 201

 

Sprachen alphabetisch

  • Albanisch: gesprochen in Albanien*, Griechenland, Italien**, im Kosovo*, Kroatien, Mazedonien, Montenegro*, Nordgriechenland, Rumänien**, Serbien (Südserbien)** und in der Türkei (ca. 7,6 Mio Muttersprachler)
     
  • Arabisch: gesprochen in Arabien, im Nahen Osten, Nordafrika - Ägypten*, Algerien*, Äthiopien**, Bahrain*, Dschibuti/Djibouti*, Eritrea*/**, Irak*, Iran**, Israel*, Jemen*, Jordanien*, Katar*, auf den Komoren*, Kuweit*, Libanon*, Libyen*, Mali**, Marokko*, Mauretanien*, Niger**, Oman*, den palästinensischen Atonomiegebieten/Palästina*, Saudi-Arabien*, Somalia*, Somaliland*, Sudan*, Syrien*, Tansania (Sansibar)**, Tschad*, Tunesien*, in der Türkei**, den Vereinigten Arabischen Emiraten* und der Westsahara* (ca. 295 Mio Muttersprachler
     
  • Armenisch: Altarmenisch, Ostarmenisch und Westarmenisch - gesprochen in Armenien*, Frankreich, Georgien, Israel, Irak, im Iran, Jordanien, im Libanon, Polen**, in der Republik Bergkarabach*, Rumänien**, Russland, Syrien, in der Türkei**, Zypern** u.a. (ca. 6,7 Mio Muttersprachler)
     
  • Chinesisch: Hochchinesisch - gesprochen in der Volksrepublik China*, Hongkong*, Indonesien, Macau*, Malaysia, Republik China (Taiwan)*, Singapur* und Thailand (ca. 900 Mio Muttersprachler)
     
  • Farsi: Persisch - gesprochen in Afghanistan*, Aserbaidschan, Bahrain, Irak, Iran*, Nordindien, Pakistan, Russland, Sansibar (Tansania), Tadschikistan*, Usbekistan und Russland (ca. 75 Mio Muttersprachler)
     
  • Griechisch: gesprochen in Griechenland*, Albanien**, Bulgarien, Italien** (Kalabrien und Apulien), Mazedonien, Türkei, Republik Zypern* u.a. (ca. 13,1 Mio Muttersprachler)
     
  • Italienisch: gesprochen in Italien*, Koratien (Istrien)**, San Marino*, in der Schweiz*, Slowenien**, Somalia, Souveränder Malteserorden* und Vatikanstadt* (ca. 65 Mio Muttersprachler)
     
  • Mongolisch: gesprochen in der Mongolei*, Gansu (Subei), Hebei (Weichang), Heilongjiang (Dorbod), Jilin (Vorderer Gorlos), Liaoning (Fuxin, Harqin), Qinghai (Haixi), Volksrepublik China* und Xinjiang (Bayingolin, Bortala, Hoboksar) (ca. 6 Mio Muttersprachler)
     
  • Portugiesisch: gesprochen in Äquatorialguinea*, Angola*, Brasilien*, Guinea-Bissau*, Guyana, Indien, Kap Verde*, Demokratische Republik Kongo, Luxemburg, Macau*, Malawi, Mosambik*, Namibia, Osttimor*, Paraguay, Portugal*, São Tomé und Príncipe*, Südafrika und Venezuela (ca. 240 Mio Muttersprachler)
     
  • Rumänisch: gesprochen in Athos (Griechenland)*, Bulgarien, Moldavin*, Rumänien*, Serbien (Zentralserbien)**, Ukraine**, Ungarn** und Vojvodina (Serbien)* (ca. 34 Mio Muttersprachler)
     
  • Russisch: gesprochen in Russland*, Estland, Georgien (Abchasien und Südossetien)*, GUS* (Gemeinschaft Unabhängiger Staaten), Kasachstan*, Kirgisistan*, Lettland, Littauen, Moldawien* (Gagausien und Transnistrien), Tadschikistan*, Transnistrien*, Ukraine* (Autonome Republik Krim), Vereinte Nationen* und Weißrussland* (ca. 150 Mio Muttersprachler)
     
  • Spanisch: gesprochen in der Afrikanischen Union*, Äquatorialguinea*, Argentinien*, Bolivien*, Chile*, Costa Rica* Dominikanische Republik*, Ecuador*, El Salvador*, Europäischen Union*, Gemeinschaft der Lateinamerikanischen und Karibischen Staaten*, Guatemala*, Honduras*, Kolumbien*, Kuba*, Lateinische Union*, Marokko**, Mexiko*, Nicaragua*, Organisation Amerikanischer Staaten*, Panama*, Paraguay*, Peru*, Philippinen**, Spanien*, Union Südamerikanischer Nationen, Uruguay*, Venezuela*, den Vereinigten Staaten von Amerika (besonders im Bundesstaat New Mexico und dem assoziierten Freistaat Puerto Rico), Vereinte Nationen*, Westsahara und im Zentralamerikanischen Integartionssystem* (ca. 570 Mio Muttersprachler)
     
  • Thailändisch: Thai - gesprochen in Thailand* (ca. 20 Mio Muttersprachler)
     
  • Tigrinja/Tigrinya: gesprochen in Eritrea* und Tigray in Äthiopien (ca. 9 Mio Muttersprachler)
     
  • Tschechisch: gesprochen in Tschechien*, der Europäischen Union*, Österreich**, Rumänien, Solwakei (ca. 13 Mio Muttersprachler)
     
  • Türkisch: gesprochen in der Türkei*, Bosnien und Herzegowina, Bulgarien, Griechenland, Israel, Kosovo*, Mazedonien*, Rumänien*, Türkische Republik Nordzypern* und Zypern* (ca. 65 Mio Muttersprachler)
     
  • Uigurisch: gesprochen in Xinjiang*, Kasachstan, Kirgisistan, Usbekistan und der Volksrepublik China (ca. 10,4 Mio Muttersprachler)
     
  • Vietnamesisch: gesprochen in Vietnam*, China, Kambodscha, Laos (ca. 84 Mio Muttersprachler)

 

* Amtssprache

** anerkannte Minderheitensprache

ohne Markierung - hohe Sprecherzahl

MITWIRKENDE

Ausländischer Elternverein München e.V.
Casa Bolivia e.V.
Casa do Brasil e.v.
Deutsch-Türkenverband e.V.
Eritreische Union e.V.
Freunde der Mongolei e.V.
Gesellschaft albanischer Akademiker DIJA e.V., München
Kulturzentrum GOROD
Hilfe von Mensch zu Mensch e.V.
Initiativgruppe – Interkulturelle Begegnung und Bildung e.V.
Konfuzius Institut München e.V.
Landeshauptstadt München, Stelle für Bürgerschaftliches Engagement
Linguarte e.V.
Marokkanisch Deutsche Akademische Vereinigung e.V
MORGEN e.V., Netzwerk Münchner Migrantenorganisationen
Rumänische Schule in München (Apozitia e.V. & SGRIM e.V.)
Students4Refugees München e.V.
TEG-MUC e.V.
Thai Asa e.V.
Tolstoi Hilfs- und Kulturwerk e.V.
Türkischer Elternbeirat e.V.
Türkischkurse München e.V.
Uigurischer Frauenverein e.V.
Verein Iranischer Professoren, Akademiker und Studenten e.V.
Zahr Al Jasmin e.V.
Zentrum für kindliche Mehrsprachigkeit e.V.


Anmeldung: Senden Sie Ihre Anmeldung für die Sprachkurse bitte bis spätestens 17.02.2017, unter Angabe der Sprachen an ifm@daf.lmu.de


Wir freuen uns sehr über Ihre Teilnahme.

 

ORGANISATION

Internationale Forschungsstelle für Mehrsprachigkeit, LMU


MIT FREUNDLICHER UNTERSTÜTZUNG VON

Migrationsbeirat der Landeshauptstadt München
MORGEN – Netzwerk Münchner Migrantenorganisationen
Stelle für interkulturelle Arbeit, Sozialreferat der Landeshauptstadt München
SAMO.FA – Stärkung der Aktiven aus Migrantenorganisationen in der Flüchtlingsarbeit

 

ORT

Ludwig-Maximilians-Universität München
Geschwister-Scholl-Platz 1 – Hauptgebäude

So erreichen Sie uns mit dem MVV

U-Bahn: Linie U3 oder U6, Haltestelle Universität
Bus: Linie 154, Haltestelle Universität
Die Anfahrt mit dem Auto wird nicht empfohlen, da keine Parkplätze zur Verfügung stehen